WebWizard   25.7.2021 08:44    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Adblocker  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Malware gegen Raubkopien?
Unvorsichtig wegen Corona
Ausfall bei Amazon, aws und Twitch - viele weitere Websites down
Strafe für Fake News bei Facebook
iOS Tracking unbeliebt
Mehr Ablehnung gegen Robo-Calls
mehr...








Style.at Heft 07/2021


Aktuelle Highlights

Atem Mini Vergleich


 
Aktuell
Aktuelles  17.04.2019 (Archiv)

Notre Dame: Fake-News-Filter funktionieren nicht

Der verheerende Brand in der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist in Bezug auf die Faktenprüfung zur Nagelprobe für Social-Media-Plattformen geworden.

Facebook, YouTube, Twitter und Co haben zwar in jüngster Vergangenheit versucht, die Verbreitung von Fake News mithilfe neuer Features einzudämmen. Der aktuelle tragische Zwischenfall hat aber gezeigt, dass die Kontrollmechanismen nicht in der Lage sind, die Verbreitung von Missinformationen zu verhindern, wie Kritiker bemängeln.

'Das Feuer in der Notre-Dame-Kathedrale war für die Socia-Media-Firmen und ihre Bemühungen, Fehlinformationen in Echtzeit zu bekämpfen, ein erster wichtiger Test. In den Augen vieler Experten haben sie diesen Test nicht bestanden', schreibt der 'Guardian'. So seien etwa über Facebook, Twitter und YouTube zahlreiche Meldungen in Umlauf gebracht worden, die behaupteten, dass der Brand absichtlich gelegt worden sei. Auf Twitter hätten sich sogar mehrere User als reguläre News-Outlets wie 'CNN' oder 'Fox News' ausgegeben und von einem 'Terrorakt' gesprochen.

Besonders offensichtlich wurde das Versagen bei YouTube. Dort hatten große Nachrichtenhäuser ein Video hochgeladen, das die brennende Kathedrale zeigte. 'Unglücklicherweise hat der neue Kontrollalgorithmus dieses Video als Aufnahme der 9/11-Terrorattacken identifiziert. Wahrscheinlich, weil in beiden Fällen riesige Rauchwolken zu sehen sind', schildert die Zeitung. Als Resultat seien dann auch andere Videos vom Brand des Pariser Wahrzeichens automatisch mit einem Link zum Anschlag auf das World Trade Center im Jahr 2001 versehen worden.

Bei YouTube hat man mittlerweile zugegeben, dass die hauseigenen Kontrollsysteme - speziell der neue Algorithmus, der erst 2018 in die Seite integriert worden ist, um Fake News zu erkennen - beim Notre-Dame-Brand versagt haben. Die Google-Tochter hat sich dafür bereits entschuldigt und erklärt, dass die automatischen Schutzmechanismen 'manchmal die falsche Entscheidung treffen'.

Im Kampf gegen Falschinformation und virale Verschwörungstheorien hat das Videoportal erst unlängst wissen lassen, künftig auch verstärkt auf Faktenchecks verifizierter Partner setzen zu wollen. Leider ist dieses zusätzliche Feature aber im Moment nur in Indien verfügbar. Erst im weiteren Jahresverlauf soll es weltweit ausgerollt werden.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fake News #Social Media #Notre Dame



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Strafe für Fake News bei Facebook
Der Facebook-Konzern überlegt neue Sanktionen für jene, die oft falsche Informationen verbreiten helfen. ...

Google verdient an Corona-Betrug
Websites, die über das Coronavirus Verschwörungstheorien verbreiten, werden in diesem Jahr durch US-Tech-...

Fake News und Fact-Check
Fakten statt Fakes: Wie man herausfindet, ob etwas richtig oder falsch ist, versuchen wir hier darzustell...

London ist der Manipulation ausgeliefert
Die nächste britische Unterhauswahl ist massiv gefährdet durch Manipulation in digitalen Medien....

Satire gegen Fakes
Facebook-User können falsche oder irreführende Postings bekämpfen, indem sie diese als Satire markieren....

Faktenchecker dringen nicht durch
Fakten-Checker haben im Internet zu wenig Reichweite und kommen nicht an die Menschen heran, die am meist...

Parteiische Fake News
Nachrichtenmedien, die beim Publikum als voreingenommen gelten, wird ähnlich wenig Vertrauen entgegengebr...

Geheimdienste haben Strache verhindert
Wieder einmal brodelt es in Social Media. Und einmal mehr kommen die Stichworte zur Diskussion von rechte...

Deepfakes erkennen
Forscher an der University of Albany haben eine Software entwickelt, die Deepfake-Videos identifiziert. ...

Brexit, Twitter und Fake News
Tweets zum Thema Brexit sind oft mit Vorsicht zu genießen. Denn laut einer Analyse des Cyber-Sicherheitss...

Bad Fake News Game
Das Online-Game 'Bad News' versetzt den Spieler in die Rolle eines aufstrebenden Propagandisten, um der Ö...

Fake News vom Computer erkannt
Forscher der University of Michigan haben eine Software entwickelt, die Nachrichtenagenturen und Social-...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Boldmen


Vienna Pride 2021


BMW M4 Gran Coupe


Games Zukunft


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation

Aktuell aus den Magazinen:
 Delta - und dann? Das griechische Alphabet
 Youtube Premieren optimieren Trailer und Live-Redirect nutzen
 Youtube startet mit 'Shorts' Tiktok-Konkurrenz durch Youtube
 Jetzt brauchen Junge Schutz Corona und die Gesellschaft
 Autoszene Magazin 07/2021 Endlich wieder Events und ein neues Heft!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple