WebWizard   31.1.2023 14:37    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Adblocker  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Opfer in Social Media
Netzsperre zerstört Infrastruktur
mehr...








BYD Österreich


Aktuelle Highlights

Paletten beladen


 
Aktuell
Aktuelles  30.03.2022 (Archiv)

Unternehmen ohne Instagram

Viele russische Unternehmer - darunter Fotografen, Künstler, Ladenbesitzer, Content-Vermarkter und Influencer - sind stark auf Instagram angewiesen, um Einkommen zu generieren.

Für sie war das Verbot der Plattform nach Beginn der Invasion Russlands in die Ukraine ein Schlag. Russischsprachige Beiträge auf der Bild-Sharing-Plattform fielen zwischen dem 24. Februar, dem Tag der Invasion, und dem 24. März um 30 Prozent, berichtet Brand Analytics, ein Unternehmen zur Überwachung und Analyse von Social Media und Medien im GUS-Markt.

'Facebook und Instagram gehören zu Meta, einer in Russland als solche anerkannten extremistischen Organisation', heißt es auf der Homepage von Brand Analytics, auf der auch systemkonform von 'Sonderaktion' statt 'Krieg' die Rede ist. Die Zahl der aktiven Nutzer von Instagram ging im Betrachtungszeitraum um 31 Prozent zurück, berichtet Brand Analytics. Die Nutzung von Facebook und Twitter, die Anfang des Monats ebenfalls verboten wurden, reduzierte sich ebenfalls, jedoch mit einer geringeren Rate, während russische Social-Media-Plattformen wie 'Vkontakte' mit einem Plus von elf Prozent und Telegram um sechs Prozent einen Anstieg beim Datenvolumen verzeichnen.

Die Zahl der Autoren bei Telegram stieg um 23 Prozent, VKontakte verzeichnete ein Plus von 14 Prozent und die ebenfalls russische Plattform 'OK' lag bei plus sechs Prozent. Die chinesisch basierte Plattform TikTok, die unter anderem in den USA boomt, ist in der GUS noch nicht so recht angekommen. Unter 'Anzahl der aktiven russischsprachigen Autoren pro Tag' versteht Brand Analytics die Zahl derjenigen, die am entsprechenden Tag mindestens eine Nachricht, Geschichte, einen Kommentar oder einen Repost veröffentlicht haben. Die Untersuchung schließt die Aktivität von Spambots auf der Telegram-Plattform aus, die über 30 Prozent des Datenverkehrs der Plattform ausmacht. Erfasst wurden mehr als 4,5 Mrd. russischsprachige Social-Media-Nachrichten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Blocker #Instagram #Russland #Meta #Facebook #Filter #Zensur



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Instagram-Relaunch im Februar
Instagram will mit einem neuen Design die Navigation in seiner App erleichtern. Die gravierendsten Änderu...

Ukraine und Social Media
Die sozialen Medien haben die Sichtweise von Experten auf den Krieg in der Ukraine verändert. Zu den allü...

Entzug mit Tiktok
Das Social Network soll sich in der Therapie vorteilhaft bemerkbar machen. Neue Studien zeigen einen inno...

Hacker der Ukraine gegen Russland
Angesichts des russischen Vernichtungskriegs gegen die Ukraine befürchten 61 Prozent der Deutschen auf di...

Will Musk Twitter kaufen?
Oder geht es nur um Kursmanipulation oder eine Revanche in der Sache des Aufsichtsratspostens, den Musk n...

Deutsch für Ukrainer
Mit dem Zuzug einer größeren Zahl an ukrainisch und russisch sprechender Menschen wird auch die Frage nac...

Telegram erlaubt Streaming mit RTMP
Nicht nur vom Smartphone, sondern auch via professionellen Systemen und Streaming-Programmen wie OBS aus ...

Selenskyi-Fake gelöscht
Ein Deepfake-Video, in dem sich der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyi scheinbar der russischen In...

Lieferketten straucheln
Der Überfall Russlands auf die Ukraine vor gut drei Wochen verschärft die Probleme in den Lieferketten de...

Twitter markiert mehr
Twitter markiert jetzt auch Tweets und Accounts, die Links zu Inhalten staatsnaher belarussischer Medien ...

Krieg kostet Milliarden - Sanktionen wirken
Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine hat das Land allein in den ersten vier Tagen laut Schätzung des W...

Welthandel leidet durch Angriff auf Ukraine
Der Welthandel ist angesichts des drohenden Einmarschs Russlands in die Ukraine bereits im Februar deutli...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple