WebWizard   18.6.2024 09:03    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Adblocker  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Herkunft von Cybercrime
Gruppenzwang bringt Fake News
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

SEO ohne Links


 
Aktuell
Aktuelles  26.11.2022 (Archiv)

Opfer in Social Media

Mehr als die Hälfte der Opfer von häuslicher Gewalt werden von Social-Media-Firmen ignoriert, wenn sie sich trauen, den Missbrauch durch den gegenwärtigen oder ehemaligen Partner zu melden.

Laut einer Umfrage der britischen Organisation Refuge haben 53 Prozent der Betroffenen keine Antwort von Seitenbetreibern erhalten, nachdem sie Übergriffe auf ihren Portalen markiert hatten. Zwei von fünf Opfern fühlen sich im Stich gelassen und würden deshalb auch solche Fälle nicht mehr melden.

'Die Drohungen, Verfolgungen und Belästigungen, die mein Ex-Freund in sozialen Medien ausgeübt hat, haben mich um mein Leben bangen lassen', zitiert Regufe aus den Schilderungen eines Opfers. 'Ich musste sogar umziehen, weil er meine Wohnadresse veröffentlicht und mir täglich angedroht hat, mich zu verletzen', schildert die Betroffene. Dennoch habe es sechs Anläufe gebraucht, bis Facebook endlich auf die Vorfälle reagierte. 'Währenddessen wurde mein Leben auf den Kopf gestellt. Ich war enttäuscht. Sie gaben zwar zu, dass diese Postings ihre Community-Standards verletzen. Facebook hat trotzdem vier Monate gebraucht, um sie zu löschen', so die Kritik.

'Social-Media-Firmen haben viel zu lange ihre Hausaufgaben nicht gemacht, wenn es um Online-Missbrauch geht. Das hat schreckliche Folgen für Betroffene', betont Jess Eagelton, Policy and Public Affairs Managerin bei Refuge. Viele Frauen hätten überhaupt keine Reaktion auf ihre schlimmen Übergriffe erhalten. 'Diese Unternehmen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Sie brauchen ein starkes Regelwerk, um der Gewalt gegen Frauen und Mädchen im Internet entgegentreten zu können', fordert die Expertin.

Laut dem Bericht ist der Bedarf an Hilfe und Unterstützung im Fall von Missbrauch, der mithilfe technischer Mittel passiert, zuletzt dramatisch in die Höhe geschnellt. Das betreffende Support-Team von Refuge hat 2022 um 258 Prozent mehr Übergriffe registriert und bearbeitet als noch im Jahr 2018. Dabei wurde unter anderem auch eine zunehmende Zahl von Missbräuchen verzeichnet, bei denen Täter moderne Technologien wie smarte Türschlösser, Web-Kameras oder intelligente Heizsysteme nutzten, um ihre Opfer zu überwachen, zu kontrollieren oder anderwärtig zu drangsalieren.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Blocker #Filter #Medien #Social Media #Gewalt



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gewohnheiten aus dem Social Web
Anstelle der Problematik des traditionellen Rauchens tritt bei Kanadas Jugend das Vaping sowie der Konsum...

Social Media und Gewalt
Laut einer Umfrage des Youth Endowment Fund sind in den vergangenen zwölf Monaten 14 Prozent aller britis...

Musk rührt bei Twitter um
Die Übernahme fand nach gerichtlichem Geplänkel nun doch statt, Elon Musks erste Aktionen deuten auf nach...

Instagram-Zensur: Pornhub gesperrt
Pornhub ist nicht nur eine Plattform für Porno-Fans, sondern unterhält selbst auch Auftritte in anderen P...

LGBTQ und Social Media
Soziale Medien sind unsichere, diskriminierende Orte für Nutzer aus der LGBTQ-Gemeinschaft. Das belegt de...

Social Networks: Wenig Vertrauen
Acht von zehn US-Amerikanern trauen Social-Media-Unternehmen nicht zu, die richtigen Entscheidungen bei d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple